0
0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

3. WANDERUNG – TRAUMPFAD WALDSEEPFAD RIEDEN

Am 06.05.2018 trafen sich Bettina Carls, unser Vorsitzender Manfred Küster, Heinz Heck, Annelie Göbel, Achim Roth und Michael Waschkau, zur dritten Wanderung im Jahr.

Der Wanderwart hat sich einen „Traumpfad“ im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz ausgesucht. Nach ca. 70 km Anfahrt erreichte die Gruppe den Startpunkt, den Waldsee bei Rieden.

Entlang des idyllischen Ufer des Riedener Waldsees startet die Tour, bevor sie entlang des Rehbachs nach Rieden führt. Vorbei an einem Sauerbrunnen geht es nach der Querung von Rieden auf einem urigen Pfad in den Wald hinein.

Ein angenehmer Waldweg verläuft bei fast unmerklicher Steigung mal unter wippenden Wedeln, mal unterm rauschenden Blätterdach hinein in einen majestätischen Buchenhallenwald. Die frühsommerlichen Temperaturen waren somit sehr gut auszuhalten, da es angenehm im Wald war.

Ein Abschnitt über ausgedehnte Weiden gibt den Blick auf den Sendeturm des Gänsehalses frei. Weiter windet sich ein Serpentinenpfad durch dichten Nadelwald ordentlich bergauf. Hier oben angekommen hatte sich die Gruppe eine Rast verdient.

Über kurze Feldrandpassage und einem zauberhaften Waldweg im Tannenwäldchen erreicht man den Sendeturm, der immer offensteht und den Aufstieg mit einer grandiosen 360° Panoramasicht auf die Vulkaneifel und das Neuwieder Becken belohnt.

Abwärts geht es kurzweilig erst durch Mischwald, dann durch offene Felder zur Gänsehalshütte mit phänomenalem Ausblick.

Am nahen Wanderparkplatz verläuft der Weg parallel zur „Vier-Berge-Tour“.

Bei der Panoramaaussicht „Maifeldblick“ trennen sich die beiden Wege wieder. Dann geht es weiter in munterem Wechsel mal durch Wald, mal über freie Wiesen, vorbei an dem Aussichtspunkt Udelsheck, mit immer neuen Blicken Richtung Nettetal und Kirchwald und schließlich hinunter zum Riedener Waldsee.

Zum Abschluss gab es kühle Getränke und leckere Gerichte in der Seehütte am Rieder Waldsee. Ein toller Wandertag ging so zu Ende

Schreibe einen Kommentar