0
0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

WANDERUNG IM MÜLLERTAL

Die Wandergruppe des TV Euenheim war vom 26. – 28.07.2019 mit 7 Teilnehmern in Berdorf auf dem Campingplatz Martbusch in Luxemburg. Dort auf dem Platz war das Basislager, um von dort aus das beeindruckende Müllertal zu erkunden.

Am Anreisetag wurde alles aufgebaut und der Grillmeister Heinz kümmerte sich um das leibliche Wohl in Form von Grillgut. Alle anderen packten mit an, machten Salate oder sich irgendwie anders nützlich und wir konnten gemütlich zusammen essen. Die Temperaturen lagen an diesem Tag noch weit über 30 Grad und so blieb es nicht aus, das ein oder andere Kaltgetränk zu sich zu nehmen. Etwas verschätzt hatte man sich im Vorfeld, dass doch der Durst größer war als die Vorräte, aber es ist letztendlich niemand verdurstet.

Am Samstag stand dann die erste Tour mit 14,4 km zu den Schiessentümpeln an, die uns durch eine beeindruckende Landschaft führte. Auch ein einstündiger Regenguss trübte die Stimmung nicht und wir konnten den Wasserfall besichtigen. Es ist nicht so einfach eine Aufnahme von diesem Schauspiel ohne Menschen zu machen, da dieser Wasserfall ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Auf dem Rückweg gab es noch ein Hindernis welches bewältigt werden musste, aber der Teamgeist zeigte auch hier, dass sich die Truppe aufeinander verlassen kann und jedem wurde geholfen aus dem ausgetrockneten Flussbett zu kommen.

Am Abend belohnte sich die Truppe mit einem Essen in einem chinesischen Restaurant in Berdorf.

Am Sonntag mussten wir zunächst der Platz räumen, da ab 14:00 die Plätze neu vergeben werden. Alle packten auch hier mit an und nachdem man zuerst gefrühstückt hatte, war alles innerhalb einer guten Stunde erledigt. Die Fahrzeuge wurden vor das Gelände gestellt, die Stiefel geschnürt und die nächste Tour mit knapp 9,5 km stand an.

Kurz nach dem Start stand die erste Herausforderung auf dem Programm: „die Räuberhöhle“ Manfred Küster und Heinz Heck wählten diese Variante und sie mussten zum Schluss der Höhle auf Knien durch die enge Passage.

Neben einigen Höhenmetern bei dieser Runde konnte eine urige Passage im Hallerbaachtal überzeugen, wo der Weg lange Zeit an einem Bachlauf vorbei führte.

Insgesamt ein gelungenes Wochenende mit vielen Eindrücken, guter Stimmung und viel frischer Luft, über das es noch viel zu berichten gäbe.